LFDE bringt ersten europäischen Weltraumfonds Echiquier Space auf den deutschen und österreichischen Markt

La Financière de l’Echiquier (LFDE) gibt die Zulassung des Echiquier Space (1) (ISIN: FR0014002VF5, WKN: A3CRZV) in Deutschland und Österreich bekannt, der an den zahlreichen Marktchancen der Raumfahrtwirtschaft 2.0 und des New Space partizipiert. Dies ist der erste aktiv verwaltete Themenfonds in Europa, der in Unternehmen investiert, die im Weltraum oder zwischen Erde und Weltraum tätig sind, auf der Erde an der Entwicklung des Weltraum-Ökosystems arbeiten, sowie in Unternehmen, die mit ihren universellen Technologien die Eroberung des Weltraums ermöglichen.

Der Echiquier Space wird von einem vierköpfigen Team für internationale thematische Aktienfonds unter der Leitung von Rolando Grandi, CFA, verwaltet. Das Portfolio des Fonds setzt sich aus rund dreißig Aktien mit einer Börsenkapitalisierung von mehr als 1 Mrd. EUR zusammen. Durch die Besetzung einer langfristig besonders wichtigen strategischen und übergreifenden Thematik kann der Echiquier Space ohne Anlagebeschränkungen für einzelne Branchen oder Anlagezonen mit Potenzial in weite Teile der Weltwirtschaft investieren. Derzeit entspricht das Marktvolumen der Luft- und Raumfahrt 400 Mrd. USD, das Wachstumspotenzial sollte bis 2045 bei 2.700 Mrd. USD liegen (2).

LFDE achtet aufgrund seiner Verpflichtung zu verantwortungsbewussten Investments zudem darauf, dass Unternehmen bevorzugt werden, die mit ihren Produkten oder Dienstleistungen einen Beitrag zu einer nachhaltigen Raumfahrtwirtschaft leisten. Hierzu wurde eine ESG-Charta (siehe Link im Anhang) speziell für die Herausforderungen der Raumfahrt formuliert, in der folgende Leitlinien verankert sind:

  • Ausschlüsse von Sektoren – insbesondere des Wehrtechnik- und Rüstungssektors – sowie normbasierte Ausschlüsse
  • Überwachung der Kontroversen
  • ESG-Analyse (3) aller Unternehmen zur Beurteilung ihres Engagements und der aufgebotenen Mittel für die Herausforderungen im Bereich Klimaschutz, Steuerung des Produktlebenszyklus und Abfallmanagement sowie für Aspekte der Unternehmensführung (Gegenkräfte, Diversität usw.)
  • Unterstützung der Unternehmen mit gemeinsamen Fortschrittszielen
  • Berechnung des CO2-Fußabdrucks des Fonds und Stabilisierung der CO2-Bilanz unterhalb derjenigen seines Index; nach ersten Simulationen von LFDE ist dies derzeit der Fall.

„Das Raumfahrt-Ökosystem boomt. Wir können in hohem Maß von dieser Revolution profitieren, ohne Einschnitte bei ökologischen, sozialen und Governance-Kriterien. Die vielfältigen Weltraumtechniken leisten einen Beitrag zur Erhaltung und Verbesserung aller Ökosysteme – von der Beseitigung von Trümmern im Weltraum über die Schließung der Digitalisierungslücke bis hin zur Erkundung der Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auf den Planeten. In diese Technologien investieren wir prioritär“, sagt Rolando Grandi, CFA, Fondsmanager des Echiquier Space.

Konkret investiert der Fonds in vier Themenbereiche:

  • Aktivitäten im Weltraum wie z.B. Satelliten und Satellitenkonstellationen sowie sonstige Systeme im All zur Optimierung der Flug-, Straßen- und Schiffsverkehrssicherung oder des Ressourceneinsatzes; Erkundungsdienste für die Beobachtung der Erde und Überwachung der Umweltverschmutzung oder der Folgen des Klimawandels aus dem All; industrielle Herstellung im Weltraum oder Verbesserung der bodenbasierten Technologien;
  • Zwischen Erde und Weltraum : Transport in den Weltraum und Rückkehr zur Erde sowie Kommunikationslösungen zwischen diesen beiden Bereichen;
  • Bodenbasierte Aktivitäten wie z.B. Satellitenbau, Robotisierungs- und Automatisierungsprozesse, operativer Betrieb von Weltraumbahnhöfen, Unternehmen, die durch Finanzierung, Versicherung und Logistik an der Entwicklung des Weltraum-Ökosystems beteiligt sind, oder Weltraumdaten und Raumfahrtkapazitäten durch eine optimierte Konnektivität oder präzise Geopositionierung nutzen;
  • Transversale Technologien : Aktivitäten im Bereich Raumfahrtentwicklung wie beispielsweise Konnektivität, Halbleiter und 3D-Drucker.

Die Auflegung des Fonds folgt der strategischen Erweiterung des Angebots von LFDE, die insbesondere die Ergänzung der Themenfondspalette mit einem verwalteten Vermögen von derzeit fast 2.300 Mrd. EUR vorsieht.

LFDE hat als erste europäische Fondsgesellschaft einen Publikumsfonds zum Thema Weltraum aufgelegt – der bis dato ultimativen Grenze für Investments. Dies spiegelt die Innovationskraft und das Engagement von LFDE bei Zukunfts- und Nachhaltigkeitsthemen wider und erlaubt es den Investoren endlich auch direkt in ein Thema zu investieren, das viele neue Erfindungen schafft, die Wirtschaft vorantreiben und die eine oder andere Phantasie wecken wird. Damit ist der Fonds die ideale Beimischung für ein bestehendes Portfolio. Wir freuen uns auf dieses Abenteuer mit unseren Vertriebspartnern und Anlegern

sagt John Korter, Country Head Deutschland und Österreich bei LFDE.

Weitere Informationen zum Echiquier Space erhalten Sie hier
(1) Der Fonds wurde in Deutschland am 11.06.2021 und in Osterreich am 09.06.2021 aufgelegt. Er unterliegt hauptsächlich dem Kapitalverlust-, Aktien- und Währungsrisiko sowie dem Risiko aufgrund der diskretionären Verwaltung und dem Nachhaltigkeitsrisiko. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Website www.lfde.com.
(2) PwC, Bank of America Merrill Lynch, 2020
(3) Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Die Analyse der ESG-Kriterien ist nicht gleichbedeutend mit Vorgaben für die Selektivität.