Didier Le Menestrel

Ein Hoch auf das Alpha

Es war an einem trüben Novembertag, als der Agressor, dessen Name einem zweitklassigen Comic entlehnt scheint, das Licht der Welt erblickte1. 28 Jahre später belegt LFDE-La Financière de l’Echiquier den ersten Rang in der Alpha League Table 20192, dem Benchmark-Ranking, das diejenigen Fondsanbieter auszeichnet, die über einen 1-Jahres-Zeitraum das höchste Alpha erzielen. Eine großartige Würdigung des Talents der Fondsmanager-Teams und der Arbeit, die sie in den vergangenen Jahrzehnten geleistet haben.

In diesen 28 Jahren habe ich versucht, einen kurz- und einen langfristigen Horizont miteinander in Einklang zu bringen. Um auf Dauer bestehen zu können, sollte man sich von kurzlebigen Moden fernhalten und „Verwerfungen von kurzer Dauer“ meiden, so Fernand Braudel, der Historiker der langen Dauer, in seinem Werk „Le Temps du monde“3. Da es an Verwerfungen niemals mangelt und das Leben kein langer ruhiger Fluss ist, kann eine gesunde Dosis Optimismus nicht schaden!

An Optimismus mangelte es uns nicht 1991, als wir, d.h. Christian Gueugnier und ich, uns in das Abenteuer der Vermögensverwaltung stürzten, das damals noch nicht wirklich als Branche etabliert war. Und diesen Optimismus haben wir seither konsequent gepflegt. „Wir haben unser ganzes Vertrauen in das Unternehmen gesetzt – das beste Ökosystem zur Mehrung der uns anvertrauten Vermögen – und stets darauf geachtet, uns nicht von den Launen des Marktes anstecken und nicht von kurzlebigen Trends tyrannisieren zu lassen.
Wir haben uns auf die Suche nach Unternehmern gemacht, die Visionen und Mut besitzen, die sich nicht von ihren Weg abbringen lassen. Wir sind ein Stück ihres Weges mit ihnen gegangen und haben dabei gemeinsam langfristige Projekte realisiert. Inspiriert haben uns Norbert DENTRESSANGLE, Gilles Martin, Gründer von EUROFINS, Bernard Arnault und LVMH, vor allem aber auch außergewöhnliche und erfolgreiche Aktionärs-Stories wie z.B. AIR LIQUIDE . Die Unternehmen, die unsere Hoffnungen nicht erfüllten, waren schnell vergessen.

Aber unsere schönste Investition, unsere beste Story, das ist LFDE-La Financière de l’Echiquier, eine Erfolgsgeschichte, die auf einer Leidenschaft, einer Berufung aufbaut: auf Kurs bleiben und den Unterschied kultivieren, außerhalb ausgetretener Pfade und überkommener Dogmen ein Unternehmen aufbauen, das seine Werte lebt. Dies sind Werte, die auch von der Stiftung Fondation Financière de l’Echiquier, auf die ich sehr stolz bin, verkörpert und gelebt werden.

Dieses Vertrauen in die Menschen und ihre Fähigkeit, sich an alle Gegebenheiten anpassen zu können, sind meine Leitmotive: Es sind Eigenschaften, die in der DNA von LFDE-La Financière de l’Echiquier verankert sind.

Seien wir flexibel, seien wir mutig, kreativ und innovativ außerhalb des sogenannten Mainstreams. Lasst uns unsere Unverwechselbarkeit und unsere Freude am Unternehmertum kultivieren.

Kurz gesagt und um mit einem berühmten Unternehmer-Zitat zu sprechen: „Stay hungry, stay foolish“4, lasst uns diese Begeisterung uneingeschränkt teilen!

 

Didier LE MENESTREL mit der Unterstützung von Géraldine Fanara

 

1 « Agressor, Agressor, êtes-vous sûr qu’un nom comme ça permettra d‘attirer des souscripteurs ? » („Agressor, Agressor, sind Sie sicher, dass Sie mit diesem Namen Anleger für Ihren Fonds gewinnen werden?) Leiter der COB (heute AMF, die französische Finanzmarktaufsichtsbehörde), November 1991
2 Erstellt von SIX
3 Meisterwerk über die Geschichte der europäischen Wirtschaft, zur uneingeschränkten Lektüre empfohlen
4 Steve Jobs, Stanford, Juni 2005